Numberland - New Processes, New Materials

GermanAfrikaansArabicBelarusianBulgarianChinese (Simplified)CzechDanishDutchEnglishEstonianFilipinoFinnishFrenchGreekHebrewHindiHungarianIndonesianItalianJapaneseKoreanLatvianLithuanianMalayNorwegianPersianPolishPortugueseRussianSlovakSpanishSwedishThaiTurkishVietnamese
  • Wer wir sind

    Wir sind - seit 1996 - als Ingenieurbüro auf dem Werkstoffsektor aktiv. Dabei verbinden wir Themen wie Innovations- Wissens- und Technologiemanagement mit sehr guten Kontakten zu Wissenschaft und Wirtschaft ...
    +Read More
  • Your man in Germany

                Your man in Germany Need a partner in Germany to get in contact with German institutions or companies? Are you tired of long distance phone calls or expensive trips from abroad with no or little results? Read more ...
    +Read More
  • Neue Werkstoffe

    Wir übersetzen technische Anforderungen in physikalische Effekte oder Eigenschaften, und finden dann den dazu passenden Werkstoff ... We translate technical demands intophysical effects or properties, andthen find the suitable material ...    
    +Read More
  • Neue Prozesse

    Wir analysieren, optimieren und dokumentieren Prozesse, die oft nicht im QM-Handbuch stehen,und bringen ihnen das Laufen bei ... We analyse, optimize and document processesoften not covered by quality management handbooks, and teach them to run ...
    +Read More
  • Leistungen

    Wir finden neue Werkstoffe, Bauteile, Herstellungs- und Analytikverfahren, Projektpartner, Entwickler oder Forschungseinrichtungen, Know-how oder Geräte, etc. Damit all diese neuen Erkenntnisse dann bei Ihnen auch effektiv eingesetzt werden können, helfen wir Ihnen, Ihr Wissen besser zu erfassen, Prozesse zu optimieren, F&E-Projekte durchzuführen, technische Angebote zu beurteilen oder Lastenhefte zu erstellen.  
    +Read More
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

NumberlandTechnologyNews available in English und auf Deutsch

Publish Offers and Requests for free

This month offers and requests from the materials sector

We publish your materials conference

Technologiescouting


Beschichtungstechnik

Beschichtungsverfahren sind Bestandteil der in der DIN 8580:2003-09 geregelten Fertigungsverfahren, und werden dort als fünfte Hauptgruppe geführt. Die Hauptgruppen der Fertigungsverfahren einschließlich der Gruppen lauten wie folgt:

  • Urformen
    • Urformen aus dem gas- oder dampfförmigen Zustand
    • Urformen aus dem flüssigen, breiigen oder pastenförmigen Zustand
    • Urformen aus dem ionisierten Zustand durch elektrolytisches Abscheiden
    • Urformen aus dem festen, körnigen oder pulverisiertem Zustand
  • Umformen
    • Druckumformen (DIN 8583)
    • Zugdruckumformen (DIN 8584)
    • Zugumformen (DIN 8585)
    • Biegeumformen (DIN 8586)
    • Schubumformen (DIN 8587)
  • Trennen
    • Zerteilen (DIN 8588)
    • Spanen mit geometrisch bestimmter Schneide (DIN 8589-0)
    • Spanen mit geometrisch unbestimmter Schneide (DIN 8589-0)
    • Abtragen (DIN 8590)
    • Zerlegen (DIN 8591)
    • Reinigen (DIN 8592)
  • Fügen (DIN 8593)
    • Zusammensetzen
    • Füllen
    • An- und Einpressen
    • Fügen durch Urformen
    • Fügen durch Umformen
    • Textiles Fügen
    • Stoffe vereinigen
  • Beschichten
    • Beschichten aus dem flüssigen Zustand
    • Beschichten aus dem plastischen Zustand
    • Beschichten aus dem breiigen Zustand
    • Beschichten aus dem körnigen oder pulverförmigen Zustand
    • Beschichten durch Schweißen
    • Beschichten durch Löten
    • Beschichten aus dem gas- oder dampfförmigen Zustand
    • Beschichten aus dem ionisierten Zustand
  • Stoffeigenschaften ändern

Beschichtungen sind dabei definiert als „Aufbringen einer fest haftenden Schicht aus einem formlosen Stoff auf ein Werkstück“, wobei für die Zuordnung der Beschichtungsverfahren zu den einzelnen Untergruppen der unmittelbar vor dem Beschichten herrschende Zustand des Beschichtungsstoffes maßgebend ist. Auf welche Weise eine Haftung zwischen Substrat und Beschichtungsmaterial zustande kommt, wird in der DIN nicht unterschieden. Physikalisch gesehen, kommen jedoch völlig unterschiedliche Haftmechanismen zum Zug, wie die folgende Abbildung zeigt.

 

Haftungsmechanismen